re:member: Erinnerung, Gedenken, Trauer auf der re:publica #rp17

Auf der inzwischen elften re:publica in Berlin gibt es wie immer viele Neuerungen. Eine davon: Ein Board für die mittlerweile nicht mehr auf der Netzkonferenz Anwesenden. Bei dem Side-Project „re:member“ geht es darum, eine Plattform zu bieten, auf der jeder „seiner“ verstorbenen re:publica-Kontakte gedenken kann.

Wir haben den Initiatoren Wibke Ladwig (die auch auf der #digina16 sprach) und Jens Scholz drei Fragen gestellt.

Wie kamt ihr auf die Idee zu re:member?

Jens: Ich hab meinen Koffer gepackt – aber irgendwas war anders als sonst: der Gedanke an Johannes (Anm.: im Juli 2016 verstorben, wir berichteten), der immer dabei war. Und nun also eine re:publica ohne Johannes. Die Irritation darüber habe ich getwittert und wohl einen Nerv getroffen. Daraufhin haben wir gesagt, wir können nicht so tun als wäre nichts gewesen – und mussten was unternehmen.

Wibke: Mir fiel in dem Moment auch auf, dass es seltsam ist, zur Veranstaltung zu fahren und keinen Raum zu haben, wo wir über die reden können, die nicht mehr dabei sind. Das wirkte so, als hätte es sie nie gegeben.

Was können, sollen, dürfen Besucher an der re:member-Fläche tun?

Wibke: Es gibt mehrere Möglichkeiten, was Besucher tun können. Zum einen kann man einen Gruß, einen Namen, eine Erinnerung an die Toten hinterlassen. Zum anderen kann man dort eben auch ins Gespräch kommen, um sich zu erinnern.

Jens: Ganz einfach: Die Erinnerungs-Tafel ist ein Angebot, sich und andere an die zu erinnern, die nicht mehr da sind.

Wie könntet ihr euch re:member auf der #rp18 vorstellen?

Wibke: Ich wünsche mir, dass dieser Ort eine feste Installation, dass das Erinnern auch hier selbstverständlich wird. Die re:publica gilt als Familientreffen – wir teilen im Netz und vor Ort viel aus unserem Leben; dazu gehört auch der Tod.

Jens: Mein Ziel ist, dass auch Erinnern und Trauern auf der re:publica einen Platz haben. Die re:publica hat eine eigene Kultur, und zu jeder Kultur gehören eben alle Lebensbereiche: Liebe, Freude, Streit, Leben, und auch Tod und Sterben.

Schreibe einen Kommentar

Jetzt im Handel:
Der umfassende Ratgeber zur Vor- und Nachsorge!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen