Todesfälle im Zeitalter digitaler Medien: Helmut Schmidt

Dass um prominente Menschen auch online getrauert wird, haben wir bereits in einem eigenen Artikel betrachtet. Hier möchten wir mit ersten Überblicken und später mit einer Rückschau dokumentieren, wie die Trauer im Zeitalter digitaler Medien verläuft.

Berichterstattung über den Tod Helmut Schmidts

Am Dienstag, den 10.11.2015 starb der ehemalige BundeskanzlerHelmut Schmidt (Wikipedia). Wie im Beitragsbild zu sehen ist, begann darauf hin der Hashtag #helmutschmidt kurz darauf, auf Platz 1 der Trending Topics im deutschsprachigen Twitter zu klettern. Von ZDF bis SPON verbreiteten alle wichtigen Medien die Nachricht innerhalb weniger Stunden auf Facebook. Dort reden laut Facebooks Algorithmus gegen 17:30 Uhr mehr als 220.000 Menschen über das Thema:

Unbenannt

Helmut Schmidt besaß selbst nach ersten Recherchen keine Website oder Social-Media-Kanäle, sodass sich hier nichts tat. Seine Parteigenossen nahmen die Gelegenheit zu Twitter-Abschieden jedoch wahr:

Die sonstige Twittersphäre bildet das gewohnte Spektrum von Beileidsbekundungen, neutraler Einordnung bis hin zu Häme ab. Mein subjektiver Eindruck ist aber, dass sie insgesamt wohlwollend auf Schmidt zurückblickt. Insbesondere seine Vorliebe für Mentholzigaretten wird als gegen den Zeitgeist stehende Kauzigkeit immer wieder thematisiert. Wer sich selbst ein Bild machen möchte, kann dies in der Twitter-Suche nach dem Hashtag tun.

Satire

Wer im Rampenlicht steht ist – gerade als Politiker – stets auch Ziel von Satire. So etwa beim Postillon oder auf Twitter, wo es einen satirischen Fake-Account „von Helmut Schmidt“ gibt:

Schreibe einen Kommentar

Jetzt im Handel:
Der umfassende Ratgeber zur Vor- und Nachsorge!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen